Überblick zu den 1919-Regeln

Nach der Anmeldung bekommt ihr einen Fragebogen, über den ihr mitteilen könnt, was für einen Typ von Charakter ihr spielen möchtet. Wir schlagen euch dann einige Charaktere vor, die wir für das Setting vorbereitet haben.

Passend zu eurem Charakter erhaltet ihr einige spezielle Fertigkeiten, die in den Regeln näher erläutert sind und nur von diejenigen mit der entsprechenden Fertigkeit angewendet werden können.

Die „Moralwert“ bestimmt die Art möglicher Interaktionen zwischen den Charakteren (friedliebend, rechtschaffend und gewissenlos). Insbesondere legt sie fest, wie sich eure Charaktere in Kampfsituationen verhalten. Wer „friedliebend“ ist, läuft vor einer Auseinandersetzung davon oder opfert sich vielleicht sogar für das Leben eines anderen. Nur wer gewissenlos ist, begeht auch einen heimtückischen Mord.

Psychopunkte“ bestimmen den psychischen Zustand eines Charakters. Durch bestimmte Ereignisse/Erlebnisse kann sich die Punktzahl erhöhen, sodass die Charaktere Ängste, Neurosen oder gar Psychosen entwickeln, welche wir für eure Charaktere ebenfalls vorbereiten.
Die Psycho-Punkte sollen ein angemessenes Rollenspiel in einem cthulhuiden Setting unterstützen, nicht ersetzen!

Noch ein Wort zur körperlichen Verfassung der Charaktere: Es gibt keine Lebenspunkte oder ähnliches. Wie verletzt ihr durch Treffer von Waffen etc. seid und wann und wie ihr sterbt, entscheidet ihr selbst. Spielt einfach 
alles schön und für alle möglichst stimmig aus. Unverwundbare Superhelden sind fehl am Platze. Wir geben einige Richtlinien vor, aber eigentlich sollte jeder selbst beurteilen können, wie schlimm sich ein Treffer auf die eigene Gesundheit (oder gar auf sein Überleben) auswirkt.

Außer üblichen Waffen gibt es noch einige andere Dinge wie Gifte, die zum Tod führen können, die in den Regeln erklärt werden.

Regeln demnächst auch noch als pdf.