2015, Operation Polluks-Der Aufstand 2010, Zeit des Feuers , 2009, Berlin Pulp , Winterschlacht 3140 , 2008 , Alter Wald , EKSPO , 2007 , Baltopolis II , 2006, Tarhann , Herbstschlacht 3137 , 1919 Expedition , Winterschlacht 3137, 2005, Oktoberfest , Haus am See,2004 , Ragbo Numen, Karpandosh, Baltopolis I, 2003, Wirtshaus im Kulmen, Manöver, 2002, Tordokheym , 2001, Uberia II, Schiffsspiel, Adlerblick, Konzil II, 2000, Thornland, Uberia I, Torosh II, Koranthom III, Algat, 1999, Torosh I, Marner, Osttor, Hochzeitsspiel, Dorntal, 1998, Nebelcon II, Lymoria II, Hofball Aobroda, Brösbach, 1997, Unterwelt II, Nebelcon I, Küstencon, LymoriaI, Konzil I, 1996, Unterwelt I, Siedlerspiel, Koranthom II, Klosterspiel, 1995, Fürstentag, Temmanon, Etztamuhl, Koranthom I, Yamaan II, 1994, Nordlande, Greifheim, 1993, Vardenheym, Fest der Oger, 1992, Neu-Averna, Skorloks Feste, 1991, Humberg

 

pfeil_oben

 

 

Oktoberfest 29.10 - 3.10.2005
Dreibrunnenwiese Mosbach
dreibrunnen
ausschnitt_baltopolis
Das alljährliche Braufest in Dreibrunn im Thornland. Trotz schlimmsten Wetters kamen einige und amüsierten sich prächtig. Dabei wurde so manche seltsame Nebenwirkung des Bieres, als auch eine in einer Kiste versenkte Vampirleiche großzügig toleriert.
Wer trotz dem Dauerregen durch den Schlamm einen Schritt in den Wald wagte, konnte dort so allerhand entdecken. Dreibrunn ist ein Eldorado für Pilzsammler und auch tanzende Riesenpilze fühlten sich dort offensichtlich sehr wohl.
Fröhliches Regenspiel, abseits der großen Politik.
Website Das Spiel in der Timeline

 

Baltopolis I Sommer 2004
Grimburg bei Trier
 
prophetenbeten
 
ausschnitt_baltopolis
Die freie Handelsmetropole Baltopolis erweist sich als Stadt mit einzigartiger Lebensqualität. Das gastronomische Angebot ist von nie dagewesener Menge und Qualität, der Alltag ist entspannt und der allgemeine Umgang miteinander freundlich. Das Gewerbe blüht. Sprichwörtlich ist das baltopische "Lungern", das hier bis zur Perfektion gepflegt wird.
Einzig eine seltsame Traumschlacht und der Botschafter von Torosh sorgen zeitweilig für Unruhe. Tragisch auch die Ermordung des sehr beliebten Kalifen Ferdl-ebn-dalai-laam-al-kaba-ibn-do-di-dum, genannt Al-Ferdl.
Quirliges Stadtspiel während dem sich die Dilettanten von ihren besten Seiten zeigten.
Spielbericht1
Spielbericht2
Galerie
Das Spiel in der Timeline

 

Karpandosh Sommer 2005
 
 
Karpandosh051
 
ausschnitt_baltopolis
Im Norden Relias treffen sich Menschen aus dem Kaiserreich, Elben und laufende Pflanzen. Das traditionelle Pflanzfest wird gefeiert. Ein Duell zwischen mächtigen Wesen findet statt.
Harmonisches Elbenspiel in sehr sehr schöner Landschaft.
Das Spiel in der Timeline Galerie
Texte über Relia Spielbericht

 

Ragbo Numen, der dunkle Rat 25.3 - 28.3.2004
Ein alter Kornspeicher im Osten
 
ChristianvB23
 
ausschnitt_baltopolis
Südlich von Tanar in Torosh treffen sich in einem abgelegenen Kloster die Wichtigen Toroshs um zu ratschlagen. Etwas wird geboren, etwas geht verloren.
Die Delegation Allandes verlässt fluchtartig den Ort. Drows verbreiten selbst in dieser hartgesottenen Umgebung Angst und Schrecken. Kleinere Saalschlachten sind nicht selten. Der Heerführer trifft ein und ein Orakel wird befragt.
Sehr schönes Ambiente/Ratsspiel in angemessen klaustrophobischer Atmosphäre.
Spielbericht Galerie
Texte zum Spiel Das Spiel in der Timeline

 

Das Manöver Sommer 2003
Wiese bei Diehlheim
 
Apell6
 
ausschnitt_baltopolis
Bei Harmwitz in Cornocopyah findet das jährliche Manöver kaiserlicher Truppen, unter Führung des obersten Stragtegen der Kaiserin, Parmenion, statt.
Bei brüllender Hitze schwitzen die Soldaten unter der strengen Zucht der Offiziere. Parmenion wird fast Opfer einer Intrige, kann sich aber doch auf seinem Posten halten.
Die Lichtritter erproben erfolgreich eine neue Fernmeldetechmik. Ein seltsames Schwert taucht auf. Im Lazarett werden interessante Versuche durchgeführt.
Albernes Wiesenspiel bei unglaublicher Hitze.
Spielbericht Galerie
Texte über das Kaiserreich Das Spiel in der Timeline

 

Das Gasthaus im Kulmen März 2003
Hütte im Harz
 
flammschlag
 
ausschnitt_baltopolis
Im Frühjahr nach den großen Ereignissen um Vardenheym treffen Versprengte,Wanderer und Suchende in einem kleinen Wirtshaus im Kulmengebirge aufeinander. Die umliegenden Felsen bergen so manches kleine und große Geheimnis. Ein Seelenfänger geht um. Zwerge balgen sich mit Orks und anderem Gesindel und müssen fliehen.
Eine Gurkenkönigin wird gewählt. Grüner Schnaps macht so manchem den Gar aus.
Wildnisabenteuer in wunderschöner, mystischer Bergatmosphäre.
Spielbericht 1
Spielbericht 2
Galerie
Texte zum Spiel Das Spiel in der Timeline

 

Tordokhyem Sommer 2002
Schmidtburg
 
Burg2
 
ausschnitt_baltopolis
Neun Jahre nachdem die Hauptstadt Thyngarys vom dunklen Heer eingenommen wurde, schlägt das Empire zurück. Einwöchiges Megaspiel, in einem der schönsten Spielgebiete das wir kennen. Es findet eine knallharte Auseinandersetzung zwischen den toroshianischen Einheiten und einem kaiserlichen Expeditionskorps um den wichtigsten strategischen Punkt des Westens statt. Sicher ist man nur in Speelheim, einem nahegelegenen Dorf, das vom Gott des Spieles beschützt wird. Hier kann der Spiel- und Trunksucht gefrönt werden, und so mancher Spion gibt dort seine Informationen weiter.
Die disziplinierten kaiserlichen Truppen nehmen Vardenheym im Handstreich und halten es auch gegen einen massiven Gegenangriff. Die Zahl der Toten ist unermesslich. Lebende Legenden sterben.
Der König hält Einzug und übergibt das Lehen an getreue Helfer. Danach wird das Spiel aus Erschöpfung frühzeitig beendet, ein legendäres Fest gefeiert und fast alle haben sich wieder lieb.
Würdige Fortsetzung des legendären Vardenheymspieles von 1993, ausgerichtet von todesmutigen Orgas.
Spielbericht Galerie
Texte zum Spiel Das Spiel in der Timeline

 

 

Adlerblick 2001
Burg Tannenberg
 
MiTEP1
 
ausschnitt_baltopolis
Die grösste Feste Thulgards lag zu lange verödet im Norden des Reiches, endlich sandte der König Krieger und Glücksritter um in der vom Feind mysteriöserweise verlassenen Feste einmal nach dem Rechten zu sehen. Wie sich herausstellte war die Burg eine riesige Falle, die aber erst zuschnappte nachdem in einer wilden Nacht des Blutes eine zurueckgelassene Orkeinheit beinahe die Hälfte der neuen Siedler massakrierte. In der Folge wurde klar, dass die Orks das Umland souverän beherrschten und dass in der Burg einige Dinge zurückgeblieben waren, die nicht salonfähig waren und den neuen Burgbewohnern arg zu schaffen machten. Ein schlafender Drache in den Gewölben war da noch das kleinste Problem... Als selbst die Beschwörung eines legendären früheren Königs von Thulgard nichts half zog der Tross nach herben Verlusten und der Schändung des Temples durch die Orktruppen wieder ab und die Burg liegt weiter verlassen da...oder nicht ganz? Waldläufer berichten mit beunruhigender Regelmässigkeit von Lichtern in der versiegelten Feste, aber wer weiss schon, was die wieder gesehen haben...
Das Spiel in der Timeline Galerie

 

 

Konzil zu Hohenstein 2001
 
 
Farn
 
ausschnitt_baltopolis
Das große Kirchenkonzil zu Hohenstein: Auf Einladung der Yjiol-Kirche treffen sich hochrangige Vertreter der zwölf Religionen des Kaiserreiches in Hohenstein, um eine klare Linie im Kampf gegen den Feind zu finden. Dieser schleicht sich jedoch durch die Hintertür ein und richtet durch von Dämonen Besessene ein Blutbad an. Durch beherztes Eingreifen des Hohepriesters des Toog, dem Großen Mammon, wird Eminenz Lipton zu Lahnstein, Chef der yjiolistischen Kirchentruppen, gerettet, während der kommissarische Landant Ohams zu Thyngary, Paul Botten heldenhaft fällt und leider zu den prominenten Opfern zählt.
In einer Burg mit verwinkelten Gängen findet genauso verwinkelte Kirchenpolitik statt.
Das Spiel in der Timeline Galerie

 

pfeil_naechtse